Benutzer: Passwort:      
Automatisch Eingloggen

Neuigkeiten

Seite:
 
1
 
 
 
 
 
 
 


transGEN Feed: Aktuelle Meldungen

Blockierte Forschung. Keine Freilandversuche mit CRISPR-Pflanzen

Überall, wo mit und an Pflanzen geforscht wird, ist die „Gen-Schere“ CRISPR/Cas nicht weit. Präzise und schnell können damit bestimmte Gene abgeschaltet werden, um so deren Funktion aufzuklären. Doch in Europa stoßen solche Projekte schnell an ihre Grenzen: Freilandversuche mit editierten Pflanzen scheitern an überzogenen Auflagen und einem feindlichen gesellschaftlichen Klima.


erstellt am: Fri Mar 29 00:00:00 2019 von: Unbekannter Autor


Das große Dilemma: Genome Editing - verboten, aber nicht nachweisbar

In der EU gelten genom-editierte Pflanzen ausnahmslos als Gentechnik. Das hat seinen Preis: Bei der Einfuhr von Agrarprodukten muss künftig an den Grenzen kontrolliert werden, dass keine genom-editierte Pflanze unerlaubt in die EU gelangt. Doch geeignete Nachweisverfahren gibt es dafür bisher nicht. Europa steht vor einem Dilemma.


erstellt am: Mon Feb 25 00:00:00 2019 von: Unbekannter Autor


EU und Gentechnik-Pflanzen: Viel Streit, aber jede Menge Zulassungen

Bei Gentechnik-Pflanzen ist die EU tief zerstritten. Seit Jahren werden alle Entscheidungungen politisch blockiert. Dennoch hat sich eine seltsame Routine eingestellt: Derzeit sind bereits 62 verschiedene gv-Pflanzen für den Import in die EU zugelassen – und damit auch für die Verwendung als Lebens- und Futtermittel. Dagegen stammt die letzte Anbauzulassung aus dem Jahre 1998.


erstellt am: Mon Feb 4 00:00:00 2019 von: Unbekannter Autor


Gegen neue Gentechnik: Die starren Fronten bröckeln

Zum Auftakt der Grünen Woche zieht auch in diesem Jahr wieder die große „Wir haben es satt“-Demo durch Berlin. Es scheint, als seien sich alle einig - gegen „Agrarindustrie“, „Ackergifte“ und jetzt auch gegen „neue Gentechnik“. Doch die demonstrative Einigkeit täuscht: Gerade bei den neuen Genome Editing-Verfahren sehen einige Grüne und Ökos nicht mehr nur Gefahren, sondern auch Chancen.


erstellt am: Thu Jan 17 00:00:00 2019 von: Unbekannter Autor


Freilandversuch in der Schweiz: Forschung zu Mehltau-Resistenz geht weiter

In der Schweiz sind für weitere fünf Jahre Freilandversuche mit gentechnisch verändertem Weizen geplant. Das Ziel: Eine verbesserte Resistenz gegen die Pilzerkrankung Mehltau. Anders als in Deutschland, gibt es in der Schweiz die Möglichkeit, gentechnisch veränderte Pflanzen auf einem speziell dafür vorgesehenen Gelände im Freiland zu testen.


erstellt am: Mon Dec 17 00:00:00 2018 von: Unbekannter Autor


Gene Drive - Gefahr oder wirksames Mittel gegen Malaria? UN-Konferenz berät über Moratorium

Mit Gene Drive könnten Moskitos, Überträger gefährlicher Infektionskrankheiten wie Malaria, endlich ausgerottet werden. Ob das neue Konzept tatsächlich funktioniert und ob es sicher angewandt werden kann, ist noch nicht ausgemacht. Viele Wissenschaftler wollen es weiterentwickeln. Umwelt- und gentechnik-kritische Gruppen fordern dagegen ein weltweites Moratorium. Vor allem afrikanische Staaten sprechen sich dagegen aus.


erstellt am: Wed Nov 28 00:00:00 2018 von: Unbekannter Autor