Benutzer: Passwort:      
Automatisch Eingloggen

Neuigkeiten

Seite:
 
1
 
 
 
 
 
 
 


transGEN Feed: Aktuelle Meldungen

Erste genom-editierte Pflanze geerntet: In Europa verboten, in den USA gentechnik-frei

In den USA sind erstmals genom-editierten Nutzpflanzen angebaut und geerntet worden - Sojabohnen mit verändertem Fettsäureprofil: Anfang 2019 kommen sie als Speiseöle oder Müsliriegel in den Handel. Sie dürfen sogar offiziell als „non-GMO“ beworben werden, entsprechend dem „ohne Gentechnik“-Label bei uns. In Europa gelten die gleichen Sojabohnen dagegen als „gentechnisch verändert“ und sind erst einmal verboten.


erstellt am: Mon Oct 15 00:00:00 2018 von: Unbekannter Autor


Mehr als tausend Publikationen. Die ganze Welt nutzt CRISPR

Forschung mit der Gen-Schere CRISPR/Cas boomt - auch bei Pflanzen. An die 50 Kulturpflanzenarten wurden schon damit bearbeitet, etliche Entwicklungen sind bereits reif für den Markt. China hat dabei mit großem Abstand die Nase vorn, vor den USA. Eine neue Studie hat über tausend Projekte ausgewertet.


erstellt am: Mon Oct 8 00:00:00 2018 von: Unbekannter Autor


Nach dem EuGH-Urteil zu Genome Editing: Nichtstun ist keine Lösung

Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Genome Editing genauso zu regulieren wie die „alte“ Gentechnik, hat viele Wissenschaftler schockiert. Doch das Urteil hat erst einmal Bestand. Der Ball liegt nun bei der Politik - und sie muss handeln. Denn alles so zu lassen wie es ist, kann auf Dauer keine Lösung sein.


erstellt am: Wed Sep 19 00:00:00 2018 von: Unbekannter Autor


Dürre-Folgen und Soja-Deal: Mehr Gentechnik im Tierfutter

Wegen der extremen Trockenheit fahren die Landwirte in Deutschland weniger Futtermittel ein, allein bei Rapsschrot ging die Ernte um mehr als 20 Prozent zurück. Mehr Sojaimporte aus den USA sollen nun die Futtermittelknappheit in Europa lindern. Sie sind so billig wie noch nie, weil China im Handelskrieg mit Donald Trump keine Sojabohnen aus den USA ins Land lässt. Doch was von dort kommt, ist durchweg gentechnisch verändert.


erstellt am: Mon Aug 27 00:00:00 2018 von: Unbekannter Autor


Bangladesch: Immer mehr Kleinbauern nutzen Gentechnik-Auberginen

2018 haben 27.000 Landwirte in Bangladesch gentechnisch veränderte Bt-Auberginen ausgesät. Ein rasanter Anstieg in nur fünf Jahren seit die gv-Pflanze 2013 für den Anbau zugelassen wurde. Die Bauern müssen deutlich weniger Insektizide spritzen und ihre Nettoerlöse haben sich vervielfacht. Das berichten beteiligte Wissenschaftler des Bt-Auberginen-Projektes South Asia Eggplant Improvement Partnership in einer Veröffentlichung über den Stand der Dinge.


erstellt am: Mon Aug 13 00:00:00 2018 von: Unbekannter Autor


Alles Gentechnik. Das Urteil der Richter und die Versäumnisse der Politik

Der Europäische Gerichtshof hat ein überraschendes Urteil gefällt und neue Züchtungstechniken als Gentechnik eingestuft – mit allem, was an gesetzlichen Auflagen und gesellschaftlicher Ablehnung dazu gehört. Damit sind in Europa erst einmal konkrete Anwendungen verbaut. Doch das Urteil konnte nur deswegen so ausfallen, weil die Politik sich seit Jahren um längst überfällige Entscheidungen gedrückt hat.


erstellt am: Thu Jul 26 00:00:00 2018 von: Unbekannter Autor