Benutzer: Passwort:      
Automatisch Eingloggen

Neuigkeiten

Seite:
 
 
2
 
 
 
 
 
 


transGEN Feed: Aktuelle Meldungen

Vielfältig, regional, kostengünstig. Wie Genome Editing die Pflanzenzüchtung verändert

Weltweit boomen Forschung und Entwicklung mit genom-editierten Pflanzen. Die neuen Techniken sind auch für kleinere Unternehmen interessant. Und, wie eine aktuelle agrarökonomische Studie erstmals konkret belegt, rechnet sich das auch für Pflanzen, die nicht auf Millionen von Hektar angebaut werden.


erstellt am: Thu May 27 00:00:00 2021 von: Unbekannter Autor


Landwirtschaft im Klimawandel: Europa will dafür neue Züchtungstechnologien nutzen

Neue Züchtungsverfahren wie die Gen-Schere CRISPR/Cas können „zu einem nachhaltigeren Lebensmittelsystem beitragen“ und passen zu den ehrgeizigen Zielen des Green Deal, so das Ergebnis einer groß angelegten Studie der EU-Kommission. Doch derzeit sind Tests und Anbau solcher Pflanzen de-facto verboten. Das zwanzig Jahre alte Gentechnik-Recht sei nicht mehr zweckmäßig. Umwelt- und Aktionsgruppen laufen dagegen Sturm.


erstellt am: Tue May 4 00:00:00 2021 von: Unbekannter Autor


Nicht nur gegen Corona: Bei Arzneimitteln und Impfstoffen geht ohne Gentechnik kaum noch was

Wenn es der Gesundheit nützt, scheint Gentechnik selbstverständlich: Inzwischen sind in Deutschland 297 Arzneimittel auf dem Markt, die gentechnisch hergestellt sind. Vor allem bei der Entwicklung von Impfstoffen - wie aktuell gegen das Coronavirus - gibt es zu gentechnischen Verfahren oft keine Alternative. Wenn es eilt, werden sogar Zulassungsverfahren gelockert, ohne große Proteste.


erstellt am: Thu Apr 29 00:00:00 2021 von: Unbekannter Autor


Neue Konzepte gegen die Heerwurm-Plage: Die Vermehrung des Schädlings blockieren

Brasilien hat erstmals einen gentechnisch veränderten Pflanzenschädling mit einem „selbstlimitierenden“ Gen zugelassen. Damit soll der Herbst-Heerwurm in Schach gehalten werden. Der invasive Schädling schaffte 2016 den Sprung über den Atlantik und hat sich binnen kürzester Zeit auch in Afrika und Südostasien ausgebreitet. Mit verheerenden Folgen: Durch erhebliche Verluste bei der Maisernte ist die Existenz vieler Kleinbauern bedroht.


erstellt am: Mon Apr 26 00:00:00 2021 von: Unbekannter Autor


CRISPR trifft ins Ziel. Oder: Das Vorsorgeprinzip und die Zufälligkeit natürlicher Mutationen

Für Pflanzen, die mit der Gen-Schere CRISPR gezüchtet wurden, sollen die gleichen strengen Gesetz gelten wie für die Gentechnik. Das fordern auch SPD und Grüne. Sie berufen sich dabei auf das Vorsorgeprinzip. Meinen sie das ernst, müssten eigentlich konventionelle Züchtungen reguliert werden, nicht die neuen Genome-Editing-Verfahren.


erstellt am: Thu Mar 18 00:00:00 2021 von: Unbekannter Autor


Bangladesch: Immer mehr Kleinbauern nutzen Gentechnik-Auberginen

2019/20 nutzten 27.000 Landwirte in Bangladesch gentechnisch veränderte Bt-Auberginen, ein rasanter Anstieg. Die Bauern müssen wesentlich weniger Insektizide spritzen, können mehr ernten und auch ihr Einkommen hat sich deutlich erhöht. Das ergaben mehrere den Anbau begleitende Studien.


erstellt am: Thu Feb 18 00:00:00 2021 von: Unbekannter Autor